Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

  1. Geltungsbereich

(1) Bitte beachten Sie, dass für Ihre Teilnahme am Lehrgang die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen verbindlich gelten und wir unsere Leistungen Ihnen gegenüber ausschließlich auf der Grundlage dieser Geschäftsbedingungen erbringen. Der Einbeziehung von eigenen Bedingungen des Teilnehmers wird widersprochen, es sei denn, wir haben etwas abweichendes dazu schriftlich vereinbart.

(2) Unsere Lehrgänge sind berufsbegleitend. Sowohl Unternehmer gemäß § 14 BGB als auch Verbraucher gemäß § 13 BGB können bei uns Lehrgänge buchen.

(3) Verbraucher gemäß § 13 BGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

(4) Unternehmer gemäß § 14 BGB ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt. 2. Vertragsschluss(1) Der Vertrag zwischen Ihnen und uns kommt erst durch Ihre Anmeldung und deren Annahme durch uns zustande. Im Fall der Annahme versenden wir eine Anmeldebestätigung per Email. Bitte schicken Sie uns Ihre Anmeldung per Fax, per E-Mail oder nutzen Sie das Anmeldeformular auf unserer Homepage. Wir berücksichtigen Ihre Anmeldung in der Reihenfolge des Eingangs. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die zugehörige Rechnung erhalten Sie zeitnah zur gebuchten Veranstaltung.

 

  1. Vertragsschluss

(2) Der Vertragsschluss ist derzeit nur in deutscher Sprache möglich.

(3) Sie können sich wie folgte für unsere Lehrgänge anmelden:

  1. a) Offline

Sie drucken sich das zu dem jeweiligen Lehrgang gehörende Anmeldeformular aus in dem Sie  Ihr gewünschtes Seminar ankreuzen, Ihre Daten angeben und das Formular unterschreiben und uns per Post, per Fax oder per Email zukommen lassen.

  1. b) Online
  2. aa) Sie werden aufgefordert, Ihre Anmeldedaten im Einzelnen anzugeben und das entsprechende Seminar auszuwählen.
  3. bb) Diese Daten können Sie bis zum Absenden über die Betätigung des Buttons „Anmelden“ jederzeit korrigieren und ändern.
  4. cc) Der Vertragstext wird gespeichert und Ihnen per Email zugesandt.

 

  1. Zahlungsbedingungen

 (1) Unsere Rechnungen werden grundsätzlich elektronisch per E-Mail übermittelt. Der Kunde stimmt in Anerkennung unserer AGB dem elektronischen Rechnungsversand bzw. Rechnungsempfang zu.

(2) Unsere Gebühren verstehen sich zzgl. Umsatzsteuer in gesetzlicher Höhe und sind bis zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn fällig.

(3) Besonderheit beim Prüfungsfachwirt

Bei Belegung des kompletten Lehrgangs zum Prüfungsfachwirt (5 Module) gewähren wir einen Rabatt in Höhe von 10 % auf den Seminarpreis. Für den Erhalt des Zertifikats sind der Besuch aller fünf Präsenzphasen und das Bestehen aller Prüfungen erforderlich. Einzelheiten regelt die Prüfungsordnung.

(4) Mehrfachbuchungen

Bei Eingang mehrerer Buchungen derselben Kanzlei erhalten Sie ab der zweiten Buchung jeweils 15 % Rabatt auf den Seminarpreis. Sollten Sie nachträglich teilstornieren, werden Rabatte zurückgenommen bzw. nachbelastet.

(5) Mitglieder bei wp.net

Den wp.net-Sonderrabatt i. H. v. 10 % auf den Seminarpreis erhält eine Gesellschaft, sofern diese (d. h. alle ihre Berufsträger) Mitglied bei wp.net ist. Sofern Einzelpersonen die Seminare buchen, erhalten diese den Sonderrabatt, wenn sie wp.net-Mitglied sind.

(6) Umbuchung

Wir ermöglichen Ihnen bis sieben Kalendertage vor einem Seminar einen anderen Veranstaltungsort zu wählen und das Seminar umzubuchen, sofern es sich um identische Seminare handelt. Für eine  Umbuchung berechnen wir ab 30 Kalendertage vor Veranstaltungsbeginn: 200 Euro.

Sie können der Pauschale den Nachweis entgegenhalten, dass ein Schaden überhaupt nicht oder wesentlich geringer als in Höhe der Pauschale entstanden ist.

(7) Rücktritt

Sie können jederzeit die Anmeldung stornieren; dies ist jedoch nur schriftlich möglich.
Wir berechnen folgende Bearbeitungsgebühren:

  • 40 bis 15 Kalendertage vor Veranstaltungsbeginn: 200 Euro
  • ab 14 Kalendertage vor Veranstaltungsbeginn: voller Rechnungsbetrag.

Sie können der Pauschale den Nachweis entgegenhalten, dass ein Schaden überhaupt nicht oder wesentlich geringer als in Höhe der Pauschale entstanden ist.

Sofern Sie Verbraucher sind und Ihnen ein gesetzliches Widerrufsrecht ( siehe Ziffer 9 dieser AGB) zusteht, bleibt dies hiervon unberührt.

(8) Vertretung

Selbstverständlich kann ein angemeldeter Teilnehmer für die jeweilige Veranstaltung einen Vertreter benennen. In diesem Fall entstehen keine zusätzlichen Kosten.

(9) Absage von Veranstaltungen

Wenn wir die Veranstaltung aus organisatorischen (z. B. wegen zu geringer Teilnehmerzahl) oder aus sonstigen wichtigen unvorhersehbaren Gründen (u. a. höhere Gewalt, plötzliche Erkrankung des Referenten) absagen müssen, wird Ihnen die bereits entrichtete Teilnahmegebühr zurückerstattet. Weitergehende Haftungs- und Schadensersatzansprüche sind, soweit nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit unsererseits vorliegt, ausgeschlossen.

 

  1. Leistungsinhalte

(1) Die jeweils angegebenen Gebühren bestehen aus dem Seminarpreis, der Konferenzpauschale (Getränke, Mittag- und ggf. Abendessen, Pausensnacks) und den Kosten für die umfangreichen Unterlagen sowie ggf. der Über­nachtung von Donnerstag bis Samstag (im Falle der entsprechenden separaten Buchung beim Prüfungsfachwirt).

(2) Individuell anfallende Kosten sind von den Teilnehmern selbst zu tragen. Das gilt insbesondere für zusätzliche Über­nachtungen, z. B. vor / nach dem Lehrgang, usw. Eine Übernachtung im Tagungshotel wird empfohlen.

(3) Änderungsvorbehalte

Wir sind berechtigt, notwendige inhaltliche, methodische und organisatorische Änderungen (z. B. aufgrund von Rechtsänderungen) oder Abweichungen vor oder während der Veranstaltung vorzunehmen, soweit diese den Gesamtcharakter der angekündigten Veranstaltung nicht wesentlich ändern. Wir sind berechtigt, die vorgesehenen Referenten im Bedarfsfall (z. B. Krankheit, Unfall) durch andere hinsichtlich des angekündigten Themas gleich qualifizierte Personen zu ersetzen.

 

  1. Haftung

(1) Wir haften aus jedem Rechtsgrund uneingeschränkt bei der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, bei Arglist und Garantieversprechen und wenn die Haftung nach zwingenden gesetzlichen Vorschriften, wie etwa dem Produkthaftungsgesetz, erfolgt.

(2) Wir haften auch für Schäden, die durch einfache Fahrlässigkeit verursacht werden, soweit diese Fahrlässigkeit die Verletzung solcher Vertragspflichten betrifft, deren Einhaltung für die Erreichung des Vertragszwecks von besonderer Bedeutung sind (Kardinalpflicht). Dieses sind solche Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Vertragspartner vertrauen darf. Bei einfachen fahrlässigen Verletzungen nicht vertragswesentlicher Nebenpflichten haften wir gegenüber Kunden, die Unternehmer sind, nicht; gegenüber Kunden, die Verbraucher sind, haften wir in diesem Fall nur für den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden.

(3) Die vorstehenden Absätze gelten auch, soweit die Haftung für unsere Vertreter, Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter und sonstigen Erfüllungsgehilfen betroffen ist.

 

  1. Erfüllungsort und Gerichtsstand

(1) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Unberührt bleiben zwingende Vorschriften des Staates, in dem Sie, wenn Sie Verbraucher sind, Ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben. Im Verkehr mit Verbrauchern innerhalb der Europäischen Union kann auch das Recht am Wohnsitz des Verbrauchers anwendbar sein, sofern es sich zwingend um verbraucherrechtliche Vorschriften handelt.

(2) Die Geltung des Übereinkommens der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf (UN-Kaufrecht) ist ausgeschlossen, auch im grenzüberschreitenden Lieferverkehr.

(3) Gerichtsstand für alle Rechtsstreitigkeiten ist unser Geschäftssitz, soweit der Kunde Unternehmer, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist. Hat der Verbraucher keinen Wohnsitz in Deutschland oder in einem anderen Land der Europäischen Union, so ist unser Geschäftssitz ebenfalls Gerichtsstand. In allen anderen Fällen gilt der gesetzliche Gerichtsstand.

 

  1. Hinweis zum Datenschutz

Die Speicherung und Verarbeitung der Teilnehmerdaten erfolgt unter strikter Beachtung des Bundesdatenschutzgesetzes durch die DAWUR GmbH sowie von uns beauftragten neutralen Dienstleistern. Die Kundendaten werden zu Abwicklungs-, Abrechnungs- und Werbezwecken in Form von Namen, Telekommunikationsdaten und Adresse des Wohn- bzw. Geschäftssitzes gespeichert. Sie können der Verwendung Ihrer Daten für Werbezwecke widersprechen. Teilen Sie uns dies bitte per Telefax mit.

 

  1. Beschwerden / Streitschlichtung

(1) Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung bereit, die Sie unter https://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden. Verbraucher haben die Möglichkeit, diese Plattform für die Beilegung ihrer Streitigkeiten zu nutzen.

(2) Wir sind stets bemüht, eventuelle Meinungsverschiedenheiten aus mit uns abgeschlossenen Verträgen und Beschwerden einvernehmlich beizulegen. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir jedoch nicht bereit und auch nicht verpflichtet.

 

  1. Widerrufsrecht für Verbraucher

Widerrufsbelehrung für Verbraucher

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (DAWUR GmbH, Marconistraße 37, 40589 Düsseldorf, Tel.: 0211/9598620, Fax: 0211/95986213;  E-Mail: info@dawur.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Sie können das Muster-Widerrufsformular oder eine andere eindeutige Erklärung auch auf unserer Webseite www.dawur.de elektronisch ausfüllen und übermitteln. Machen Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch, so werden wir Ihnen unverzüglich (z. B. per E-Mail) eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs übermitteln.

 

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

 

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

 

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

 

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

An DAWUR GmbH, Marconistraße 37, 40589 Düsseldorf , Fax: 0211/95986213 und E-Mail-Adresse info@dawur.de

 Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden

 Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

 Bestellt am (*)/erhalten am (*)

 Name des/der Verbraucher(s)

 Anschrift des/der Verbraucher(s)

 Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

 Datum

(*) Unzutreffendes streichen.

 

(Stand: 10.02.2020)